17. Tag der offenen Töpferei 2022Logo TdT2022
12. und 13. März 2022 von 10 - 18 Uhr

vielfältig, einzigartig, nachhaltig
Ein Wochenende im Zeichen des TONs und der KERAMIK

Lust auf Keramik wecken 27 Keramikerinnen und Keramiker Lust auf Keramik wecken 27 Keramikerinnen und Keramiker mit Führungen, Vorführungen und Mitmachaktionen für NRW

 

Über 500 künsterlisch Gestaltende mit Ton aus ganz Deutschland nehmen am Samstag, 12. und am Sonntag, 13. März 2022 jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr zum 17. Mal am beliebten „Tag der offenen Töpferei“ teil. An vielen Orten mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Die Aktion steht unter dem bekannten Motto „SCHAUEN, ANFASSEN, STAUNEN – Keramik deutschlandweit“!

 

Für NRW geben 27 Tongestaltende aus Ostwestfalen, dem Münsterland, dem Ruhrgebiet, dem Ennepe-Ruhr-Kreis, dem Niederrhein, der Euregio, dem Großraum Köln und dem südlichen Rheinland spannende Einblicke in ein uraltes, brandaktuelles Handwerk. Davon zeugen ihre einzigartigen, hochwertigen Produkte. Ob Geschirr zum täglichen Gebrauch, künstlerisch gedrehte oder gebaute Gefäße für Haus und Garten, edler Schmuck oder experimentell modellierte Skulpturen - handgearbeitete Keramik liegt im Trend. Ihr Facettenreichtum begeistert. Sie verschönert unseren Alltag. Immer mehr Menschen entdecken ihre Liebe zur handgefertigten, individuellen Keramik. Für immer mehr Menschen ist der „Tag der offenen Töpferei“ ein fester Termin, den sie nicht verpassen wollen und Auftakt in das Keramikjahr.

 

Im Mittelpunkt des 17. „Tag der offenen Töpferei“ 2022 stehen Begegnung und Austausch. Die Besuchenden dürfen sich vom vermeintlich unscheinbaren Material Ton und seinen vielfältigen gestalterischen Möglichkeiten faszinieren und inspirieren lassen.

 

Auf dem Programm stehen Klassiker wie Führungen durch Werkstätten und Ateliers oder Vorführungen an der Drehscheibe. Auch das Brennen von Keramiken, etwa der faszinierende Rakubrand, gehört in manchen Werkstätten zum Angebot. Ebenso kleine Workshops, die Groß und Klein dazu einladen, sich vom Material Ton wortwörtlich berühren zu lassen. 


Nachfolgende Gestaltende mit Ton sind für NRW in 2022 mit dabei (nach Ortsnamen sortiert):

 

  •  Bergheim-Fliesteden Petra de Jong
  •  Bielefeld Stephie Ahn 
  •  Bielefeld Andrea Wilser
  •  Bochum Christel Humpert
  •  Bonn Tina Ilga-Schierz
  •  Bornheim Edle von Frantzius
  •  Brüggen-Bracht Petra Wolf
  •  Coesfeld-Lette Elke Krause
  •  Dinslaken Sabine Krispin
  •  Dörentrup Jürgen Gerber-Albrecht
  •  Haltern am See Marlit Büren
  •  Kelmis (Belgien) Ruth Stark
  •  Kerken Guido Zenke
  •  Köln Petra Goepen-Mihlan
  •  Köln Ines Lang
  •  Köln Frank Schillo
  •  Köln Livia Wachsmuth
  •  Königswinter Veronika Dietz
  •  Lemgo Anja Kracht 
  •  Linz am Rhein Sabine Moshammer
  •  Much Rolf Seebach
  •  Münster Katharina Dömer
  •  Odenthal Brigitte Weitzer-Weitzell
  •  Schwelm Ruth Weidenfeld
  •  Troisdorf Claudia Holzapfel
  •  Unna Gisela Lücke
  •  Xanten Peter Covaci

 Selbstverständlich öffnen alle Werkstätten und Ateliers nur unter Einhaltung der aktuell gültigen Hygiene- (Corona)vorgaben.